Das Leben der Boheme

Das Leben der Bohème nach dem Film von Aki Kaurismäki
Regie: Andre Sebastian

Premiere am 1. Februar 2006, 20 Uhr
im Theater im Pumpenhaus, Münster

Es spielen Harald Redmer, Philipp Sebastian, Susanne Burkhard, Markus Frank, Hendrik Pape,
Cornelia Kupferschmid Regie Andre Sebastian Ausstattung Sonja M. Welp Musik Kai Niggemann
Dramaturgie Barbara Kastner Regieassistenz Britta Hollmann Technische Leitung Volker Sippel

Nach dem Roman von Henri Murger, aus dem Finnischen von Angela Plöger
Eine Produktion von Herz und Mund (Münster) und Zuckerhut (Berlin)
Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Münster, die Kunststiftung NRW

„Herz und Mund” bringt wieder einen Film auf die Bühne. Nach den erfolgreichen GLORREICHEN SIEBEN jetzt DAS LEBEN DER BOHÈME:
Hunger. Kälte. Einsamkeit. Drei Künstler behaupten sich mit großem Einfallsreichtum in einem System, in dem Geld alles ist. Sie werden arbeitslos, sie verlieren ihre Wohnung, sie verlieren ihre Liebe. Aber eines verlieren sie nie: Ihre Würde. Sie sind stolze Stehaufmännchen, die an dem festhalten, woran sie glauben. In schlechten Zeiten teilen sie Hunger und Wohnung miteinander. Hat einer Geld, wird es gemeinsam in unglaublicher Maßlosigkeit wieder ausgegeben. Essen. Wärme. Liebe. So mündet der kurze, verschwenderische Frühling ohne einen Sommer sofort in den Herbst. Das komplette Mobiliar inklusive der Jugendgedichte ist schnell verheizt und die frierende Geliebte verloren: „Ich kann nicht so weiterleben… Immer ohne Geld, ich kann nicht atmen. Ich habe das Gefühl, ich ersticke.” - „Ich mache das Fenster auf.”
Im LEBEN DER BOHÈME geht es in erster Linie um die Kunst des Lebens, des Überlebens. Im Mittelpunkt steht nicht der Künstler, sondern der Mensch, der dazu neigt, wenig Geld zu haben. Und dazu würden sich nach Selbstauskunft vermutlich die meisten zählen. Kaurismäkis Helden unterwandern mit ungeheurer Kreativität und nicht ohne Komik die unbarmherzige Wirklichkeit. Sie weigern sich hartnäckig, mit dem Elend zu kollaborieren.

Premiere: Mittwoch, den 1. Februar 2006, 20 Uhr Theater im Pumpenhaus Münster, Gartenstr. 123, 48147 Münster

Weitere Vorstellungen: 2. und 4./ 5. Februar, 20 Uhr
29. und 31.März, 1./2. April, 20 Uhr.

Kartenreservierung: 0251-23 34 43

Info: www.herzundmund.de