Leonce und Lena

Leonce und Lena

Ein Büchner Experiment von Zuckerhut Theaterprodukt

Premiere: 8.11.2012, 20 Uhr

Ort: Weinsziehr, Wallstraße 12, 31134 Hildesheim

Leonce und Lena ist unendlich langweilig. Dabei könnte man so vieles machen, zum Beispiel Karriere oder Sängerin werden oder studieren. Doch wo fängt man damit an? Und wie macht man das? Vielleicht findet man was im Internet? Aber wie filtert man die Information, die man braucht, aus der Datenflut raus? Am besten verschiebt man das auf morgen und schaut mal kurz auf Facebook, was da so los ist. Doch dann holt einen das andere Leben ein, denn die Eltern haben die blöde Idee, dass jetzt die Heirat ansteht, nicht nur der Beruf.

Langeweile und Perspektivlosigkeit entstehen heute wie damals durch die Zwänge des sozialen Umfelds. Was ist noch interessant, wenn alles vorgezeichnet scheint? Leonce und Lena versuchen einen Ausbruch: Doch räumliche Flucht führt nicht unbedingt auch zu der aus den gesellschaftlichen Verhältnissen…

Nach der letztjährigen erfolgreichen Inszenierung von Dürrenmatts „Die Physiker“ hat sich das Ensemble in der Regie von Julia Kastner die im Jahre 1836 entstandene Polit-Satire „Leonce und Lena“ vorgenommen. Mit Blick auf den 175. Todestag Büchners in diesem und seinem 200. Geburtstag im kommenden Jahr zieht die Inszenierung Parallelen zwischen Büchners Leonce und Lena und den Auswirkungen moderner Mediennutzung auf gesellschaftliche Positionen und Verhaltensweisen. Büchners kurzes Stück lässt genug Raum für die eigenen Sichtweisen und Assoziationen des künstlerischen Teams und deren Umsetzung in einem modernen Sound- und Raumkonzept.

Ein Theaterstück für Erwachsene und für Jugendliche ab 14 Jahren.

Eine Produktion von Zuckerhut Theaterprodukt im Weinsziehr, Wallstr. 12, 31134 Hildesheim. Leonce und Lena ist eine Kooperation mit dem Theaterhaus Hildesheim e.V.

Mit: Andrea Fester, Hanna Lehmann, Dirk Kaufmann, Dannie Lennertz und Ralf Okunick und als Gast Antonia Tittel

Regie: Julia Kastner

Dramaturgie: Marko Claus

Produktionsleitung: Sonja Henneking

Assistenz: Anna Lotta Seifert

Licht: Anahí Pérez

Eintritt: 7€ / 12 €

gefördert durch:

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Stiftung Niedersachsen, Friedrich Weinhagen Stiftung

Mit freundlicher Unterstützung von:

LitteraNova, Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Hildesheim Alfeld (Leine) e.V.

In Kooperation mit dem Theaterhaus Hildesheim e.V.